krankenversicherungen

Private Krankenzusatzversicherung

private_krankenzusatzversicherungEine Zusatzversicherung kann entstehende Kosten bei Sonderbehandlungen größtenteils abdecken. Da die Bedürfnisse und Anforderungen für jeden Versicherungsnehmer unterschiedlich sind, werden die privaten Krankenzusatzversicherungen von NIC Finanzmanagement in drei große Bereiche unterteilt.

Die Zahnzusatzversicherung wurde nach der Gesundheitsreform immer wichtiger. Ab Mitte 2006 entfällt die Kostenerstattung für den Zahnersatz, damit müssen ohne Zusatzversicherung die Inlays, die Implantate oder der generelle Zahnersatz vollständig aus eigener Tasche bezahlt werden. Mit der ambulanten Zusatzversicherung kann das Feld der Eigenleistung von der gesetzlichen Krankenkasse erweitert und zusätzlich abgedeckt werden. Beispielsweise können damit die Kosten für Brillen fast vollständig gedeckt werden.

Durch eine stationäre Zusatzversicherung können die Privilegien einer privaten Krankenversicherung bei einem Aufenthalt im Krankenhaus genutzt werden. Daher besteht mit der Zusatzversicherung ein Anspruch auf Einbettzimmer oder die Behandlung durch den Chefarzt. Ein damit verbundener Verdienstausfall kann schnell finanzielle Konsequenzen haben. Extra dafür wurde die Tagegeld Zusatzversicherung entwickelt, denn die Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse sind jeweils in der Höhe und Leistungsdauer limitiert. Der Angestellte bzw. Arbeitnehmer erhält maximal 70 Prozent vom Bruttoverdienst. Liegt jedoch der Bruttolohn über der Beitragsbemessungsgrenze, so wird diese als Berechnungsgrundlage herangezogen.

In keinem Fall werden mehr als 90 Prozent des Nettoverdienstes erstattet. Mit dem Krankenhaustagegeld erhält der Versicherte jeden Tag, indem er im Krankenhaus stationär betreut wird, einen gewissen Satz als Ausgleich. Damit können zusätzliche Kosten, wie Fahrkosten oder temporäre Unterkunft der Haustiere, beglichen werden.

//